Risiken

Unfallgefahr

Alkohol beeinflusst die Wahrnehmung (Schwierigkeiten bei der Einschätzung von Distanzen, Doppelsehen), beeinträchtigt motorische Fähigkeiten wie Koordination, Gleichgewicht sowie Orientierung und führt zur Überschätzung der eigenen Fähigkeiten. Diese Wirkungen erhöhen die Unfallgefahr.

Verhalten

Alkoholkonsum hat Auswirkungen auf das Verhalten (Selbstüberschätzung, Enthemmung, abnehmende Urteilsfähigkeit, Aggressivität, Verwirrtheit) und kann zu Risikoverhalten führen. Dies kann sich in Streit äussern oder es kann zu ungeschütztem Geschlechtsverkehr kommen mit dem Risiko von Krankheitsübertragungen und ungewollten Schwangerschaften.

Alkoholvergiftung

siehe Vergiftung

Entwicklungsprozesse

Körperliche Entwicklungsprozesse können beeinträchtigt werden. Das Trinken grösserer Mengen Alkohol verringert die Produktion von Wachstumshormonen und kann die Gehirnentwicklung beeinflussen. Durch regelmässigen Alkoholkonsum kann die psychosoziale Entwicklung gestört werden. Dies kann sich u.a. in der Ausbildung, in der Berufswahl oder im Privaten negativ auswirken. Suchtmittelkonsum kann die Lern- und Leistungsfähigkeit einschränken  (wichtige Voraussetzungen für Schule, Lehre oder Arbeit) und darüber hinaus zu Problemen mit Lehrpersonen oder Vorgesetzten führen.

Alkoholabhängigkeit

siehe Sucht