Wirkung

Die Wirkungen des Alkoholkonsums können bei Jugendlichen schon bei geringen Mengen auftreten und auch extremer ausfallen. Das liegt daran, dass die Entwicklung der Organe nicht abgeschlossen ist – die vollständige Reifung des Gehirns und der Leber kann bis zum 20. Lebensjahr andauern.
Neben dem ersten angenehmen Gefühl von Entspannung, verliert man mit zunehmender Menge die Hemmungen und getraut sich Dinge zu tun oder zu sagen, die man in nüchternem Zustand unterlassen würde. Weiter überschätzt man oft seine Fähigkeiten und verhält sich gegenüber anderen unangebracht  bis aggressiv. Auch Störungen der Wahrnehmung und motorische Beeinträchtigungen nehmen mit steigender Alkoholmenge zu. Es kommt zum Rausch. Wenn man weiter trinkt, folgen die Stadien der Benommenheit und Betäubtheit sowie des Komas.Und wenn dir das noch nicht ausreicht: Alkohol hat schädliche Nebenwirkungen für  deine Gesundheit, dein ganzes Leben. Es geht hier nicht um ein, zwei Gläser – es geht um mehr: Es geht um dich!